Schüleraustausch des Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasiums (DBG) Oberasbach mit dem College Dar-el-Tifl al Arabi (Ostjerusalem)

Die Stiftung Begegnung fördert seit 2006 Austauschprogramme der beiden Schulen.

Seit 1997 bestehen Kontakte zwischen dem Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium in Oberasbach und dem Dar Al-Tifel Al Arabi Institute für palästinensische Mädchen in Ostjerusalem.  

Die Partnerschule Dar Al-Tifl („Haus des arabischen Kindes“) liegt etwa 10 Minuten von der Jerusalemer Altstadt entfernt und wurde 1948 von Frau Hind Husseini als Waisenhaus gegründet. Dar Al-Tifl ist eine angesehene Privatschule, die ihre Schüler bis zum Abitur führt. Deutsch wird als zweite Fremdsprache ab der 5. Klasse und Englisch bereits ab der 1. Grundschulklasse unterrichtet.

Seit dem  Schuljahr 2010/11 ist es wieder möglich, 10-tägige Besuche und Gegenbesuche durchzuführen, die jedes Mal von der Stiftung Begegnung gefördert werden konnten.

Besonders wertvoll für die Schüler sind die interkulturelle Erfahrung und die Möglichkeit in arabisch-muslimischen Familien als Gast aufgenommen zu sein. Die Frage der religiösen Unterschiede, der Werte, der Rollen von Mann und Frau, der Kleidung sowie das Alltagsleben in Jerusalem und der Westbank stehen immer im Mittelpunkt. Dadurch gewinnen die Schüler wichtige Einblicke und entwickeln ein Interesse am besseren Verstehen der besonderen Geschichte und politischen Situation im Nahen Osten.

Mit diesem Austausch möchten wir den palästinensischen und deutschen Schülern eine interessante Begegnung über sprachliche, kulturelle, religiöse Grenzen hinweg bieten und damit einen Beitrag zum besseren gegenseitigen Verständnis, zu Toleranz und Völkerverständigung leisten.

Der Austausch basiert im Wesentlichen auf dem wechselseitigen Besuch der Teilnehmer und Teilnehmerinnen und deren Unterbringung in den jeweiligen Familien. Interessierte Schülerinnen und Schüler werden in einem Arbeitskreis und durch die gemeinsame Arbeit an einem Projektthema auf die Begegnung vorbereitet.

Obwohl unsere Partnerschule eine reine Mädchenschule ist, versuchen wir auch unseren Schülern am DBG die Teilnahme am Austauschprogramm zu ermöglichen, indem wir einzelne Gastfamilien von Taltiha Kumi, der Hand-In-Hand-School und der Deutschen Freitagsschule gewinnen wollen.

Dieser Austausch kann finanziell nur durch die Förderung des Bayerischen Jugendringes, des Pädagogischen Austauschdienstes, der Stiftung Begegnung. Deutsch-Palästinensisches Jugendwerk  und des Förderkreises Deutschsprachiger Schulen e.V. in Jerusalem bestehen, und lebt durch die herzliche Gastfreundschaft deutscher und palästinensischer Familien.   


Zur Darstellung des Austausches im Jahr 2006 gelangen Sie > hier.

Links zu den beiden Schulen

www.gym-oberasbach.de 

 

www.dartifl.org

 

 

Artikel in den Fuerther Nachrichten zum Austausch 2015