RIDE FOR JUSTICE - Gewaltfreier Widerstand in Palästina

2017 förderten wir die Ausstellung "Ride for Justice - Gewaltfreier Widerstand in Palästina" der Ethnologin und Fotografin Anika Machura im Göttinger Künstlerhaus. Die Ausstellung zeigt Dokumentarfotografien, die auf einer Reise in die von Israel besetzten palästinensischen Gebiete im Jahr 2016 entstanden.

 

 

 

 

Im Begleitprogramm der Ausstellung wurden Dokumentarfilme aus Palästina gezeigt.

Vorträge von Dr. Shir Hever (zur Politischen Ökonomie der Besatzung), Prof. Dr. Irene Schneider (Der Konflikt aus postkolonialer Perspektive) und Ekkehard Drost (zur Situation von Kindern und Jugendlichen im besetzten Westjordanland) beleuchteten die Situation in Palästina aus verschiedenen Perspektiven.

Ein Konzert mit Aeham Ahmad am Klavier rundete die Veranstaltungsreihe ab.

 

 

Link zu Ride for Justice

www.rideforpalestine.org

 

 

 

Ausstellungsflyer

Göttinger Tagblatt vom 25.01.2017